Geometric Games: Lange Nacht der Museen @ MUWA

The Institute of Architecture and Media would like to invite you to the Long night of the Museums at MUWA on 1.10.2016, for the Geometric Games designed designed and hosted at the currently running exhibition of Prof. Milena Stavric.

Geometric Games at MUWA Lange Nacht der Museen @ 1.10.2016

SAMSTAG, 1. 10. 2016:
–> BIG DRAW-PROGRAMM IM MUWA!
–> ORF LANGE NACHT DER MUSEEN!

Initiiert vom Kunsthaus Graz bietet die MUWA-Station des BIG DRAW am 1. Oktober 2016 von 14.00 bis 17.00 bei freiem Eintritt die Möglichkeit unter dem diesjährigen Motto „Science – Technology – Engineering – Art – Maths“ mit der Umsetzung haptischer Eindrücke in eine Zeichnung zu experimentieren! Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade von zu ertastenden Objekten laden ein, das eigene räumliche Vorstellungsvermögen auszutesten!

Das MUWA nimmt erneut teil an der diesjährigen 17. Veranstaltung ORF LANGE NACHT DER MUSEEN am Samstag, 1. 10. 2016 von 18.00 bis 1.00 Uhr!

Das Programm im MUWA:
18.00 Uhr: Führung durch das Samadhi-Bad
19.00 Uhr: Growing MUWA Structure – Führung mit Interaktion
20.00 Uhr: BIG DRAW in MUWA continues – Führung mit Interaktion
21.00 Uhr: Growing MUWA Structure – Führung mit Interaktion
22.00 Uhr: BIG DRAW in MUWA continues – Führung mit Interaktion
23.00 Uhr: Führung durch das Samadhi-Bad

–> Tickets können u.a. zu den Öffnungszeiten im MUWA gekauft werden!

Informationen zum gesamten Programm ORF LANGE NACHT DER MUSEEN in der Steiermark finden Sie auf http://langenacht.orf.at/allgemeine-infos/

ERÖFFNUNG „DER GEFALTETE RAUM 2.0“ IM MUWA
MIT ÜBER 100 GÄSTEN!

Die seit 2013 bestehende erfolgreiche Kooperation des Museum der Wahrnehmung MUWA mit dem Institut für Architektur und Medien (www.iam.tugraz.at) mit vier bereits realisierten, kleineren Präsentationen, Vorträgen und Workshops für SchülerInnen zeigt mit dieser großen Ausstellung erstmals Arbeiten von Studierenden im Hauptraum. Die Objekte beweisen die gelungene Symbiose von Kunst und Wissenschaft und zeigen, realisiert durch die Verknüpfung von moderner Technik und Handfertigung, die individuellen Interpretationen eines gegebenen Themas und damit die Ästhetik dreidimensionaler, geometrischer Formen auf universitärem Niveau. Unter der Leitung von Ass.-Prof. DI Dr. MILENA STAVRIC entwickelten Studierende in der Lehrveranstaltung “Entwerfen spezialisierter Themen” gefaltete Raumstrukturen am Computer, welche anschließend mittels Lasercutter ausgeschnitten und schlussendlich händisch gefaltet wurden. Mit der Präsentation der ästhetisch und technisch weiterentwickelten Ergebnisse unterschiedlicher Dimension im Rahmen dieser großen Ausstellung im Museum der Wahrnehmung wird einmal mehr auf die Bedeutung der Schnittstelle zwischen Technologie und manueller Fertigung hingewiesen.

Zur Ausstellungseröffnung sprach Universitätsprofessor Dr. URS HIRSCHBERG, Leiter des Institutes für Architektur und Medien der Fakultät für Architektur an der Technischen Universität Graz. Die Rede wird im Rahmen der Öffnungszeiten im MUWA-Micro.Kino gezeigt! Die Ausstellung DER GEFALTETE RAUM 2.0 wird von 17. September 2016 bis 24. März 2017, täglich von 13:00 bis 18:00 Uhr, außer Dienstag, zu sehen sein.

Für Gruppen gibt es zweistündige Workshops bis hin zu zweitägigen Intensiv-Workshops! Nach telefonischer Vereinbarung unter 0316/811599! Jeden Mittwoch findet um 16:00 Uhr eine Fix-Führung statt, zu der alle MuseumsbesucherInnen herzlich willkommen sind! Im Rahmen der Aktion Growing MUWA Structure haben alle BesucherInnen im Rahmen der Öffnungszeiten die Gelegenheit, sich an der wachsenden Falt-Struktur-Wand zu beteiligen – falten und gestalten Sie mit!

Links

Kategorie

Veranstaltung